Kamenz

Bitte bewerben Sie sich hier auf „ITsax.de“ mit dem „Jetzt bewerben“ Link/Button rechts oben.

Im Geschäftsbereich der Sächsischen Staatskanzlei suchen wir beim Staatsbetrieb Sächsische Informatik Dienste am Standort in Kamenz zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Projektmitarbeiter für digitale Identitäten (m/w/d) Consultant Identity and Access Management im Programm proSID befristet bis zum 31. Dezember 2023 gemäß § 14 Abs. 1 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG) in Vollzeit. Die Kennziffer lautet 2019-3.2/CAMP und die Bewerbungsfrist läuft bis zum 30. November 2019.

Der Staatsbetrieb Sächsische Informatik Dienste (SID) ist der Sächsischen Staatskanzlei nachgeordnet und fungiert als zentraler IT-Dienstleister für die Ministerien und Behörden des Freistaates Sachsen. Die Bandbreite der Aufgaben reicht von der Entwicklung über die Einführung und den Betrieb von IT-Verfahren bis hin zur Planung, zum Betrieb und zur Pflege der IT-Infrastruktur.

Mit dem Programm proSID werden die Fortentwicklung des SID zum zentralen, leistungsfähigen und innovativen Dienstleister und die Optimierung und Konsolidierung der IT-Organisation durch Bündelung beim SID verfolgt. Unter anderem ist das Projekt CAMP dem Programm zugeordnet, in welchem für die Sächsische Staatsverwaltung die Übernahme des Clientmanagements der Behörden vorbereitet und unterstützt werden soll.

Ihre Aufgaben sind insbesondere:

  • Konzeption und Detailplanung eines Nutzer- und Zugriffsberechtigungssystems,
  • Mitwirkung beim Ausbau und der Erweiterung des bestehenden Verzeichnisdienstes Microsoft ADS,
  • Übernahme der Leitung von (Teil-)Projekten und definierten Arbeitspaketen zur Realisierung des Vorhabens,
  • Projekt-, Anforderungs-, Risiko- und Ressourcenmanagement zum Vorhaben,
  • Erarbeitung von Entscheidungsvorschlägen für Arbeitsgruppen und Abstimmungsgremien,
  • Mitwirkung in Vergabeverfahren,
  • Zusammenarbeit mit externen Auftragnehmern.

Zwingende Voraussetzungen (bitte Nachweis beifügen):

  • abgeschlossenes Bachelor- oder Fachhochschulstudium in der Fachrichtung Informatik, Informationstechnologie, Wirtschaftsinformatik oder
  • abgeschlossenes Bachelor- oder Fachhochschulstudium in einer anderen Fachrichtung und Berufserfahrung im o. g. Aufgabengebiet,
  • verhandlungssichere Deutschkenntnisse in Wort und Schrift. 

Von Vorteil sind:

  • Erfahrungen bei der Durchführung und Leitung von IT-Projekten,
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Bereitstellung von IT-Services in Anlehnung an ITIL,
  • Kenntnisse zu Funktion und Aufbau gängiger Nutzer- und Zugriffsberechtigungssysteme und Verzeichnisdienste (insbesondere Active Directory),
  • Erfahrung im Zusammenwirken von Nutzer- und Zugriffsberechtigungssystemen,
  • Kenntnisse zu Datenschutz und IT-Sicherheit gemäß BSI-Standards.

Wir bieten:

  • vielfältiges, anspruchsvolles und verantwortungsvolles Aufgabengebiet mit eigenem Handlungsspielraum und selbstständigem Arbeiten,
  • flexible Arbeitszeiten,
  • betriebliche Altersvorsorge bei der VBL,
  • Jahressonderzahlung,
  • Fortbildungen zur beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung.

Nach Vorliegen der oben genannten persönlichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung bis Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

Der SID ist bestrebt, den Anteil von Frauen in der staatlichen Verwaltung zu erhöhen. Frauen werden daher ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben.

Auf die bevorzugte Berücksichtigung von schwerbehinderten Menschen bei Vorliegen gleicher Eignung wird geachtet. Schwerbehinderte Menschen werden daher ebenfalls ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Der Bewerbung ist ein Nachweis der Schwerbehinderung oder Gleichstellung beizufügen.

Informatik, Consultant, Informatiker, Studium, IAM, ITIL, Active Directory, BSI-Standards, Microsoft ADS, ITsax.de, Empfehlungsbund