Blick in die Zukunft – Das Recruiting-Netzwerk simplyhired.de identifiziert sechs Trends für zukünftige Entwicklung der Jobsuche

Montag, 11. Oktober 2010, 15:43 Uhr
Block image logo

(Dresden, 11.10.2010) In den letzten Jahren haben technologische Fortschritte einen Wandel in der Jobsuche erwirkt. Anstatt über Zeitungsanzeigen zu brüten, haben Arbeitssuchende in der heutigen Zeit mehr als sieben Millionen Inserate im Internet, Mobilen Anwendungen und anderen Werkzeugen zur Auswahl. Auch die Art der Arbeit hat sich verändert: Flexible Arbeitszeiten ermöglichen Angestellten, frei über ihre Arbeitszeiten zu entscheiden. Zahlreiche neue Kommunikationskanäle wie Video- und Telefonkonferenzen ermöglichen weiterhin mehr Freiheiten in der Wahl des Arbeitsortes.

Ein weiterer Treiber der Veränderung der Joblandschaft wird mit weltweiten Outsourcingmöglichkeiten für global agierende Unternehmen identifiziert. In Anbetracht dieser dramatisch wechselnden Joblandschaft identifiziert das Recruiting-Netzwerk „Simply Hired“ sechs Trends für die zukünftige Entwicklung der Jobsuche.

1. Stellensuche wird umfassend: Während es in der Gegenwart noch zahlreiche Jobangebote gibt, die nicht online verfügbar sind, haben Arbeitsuchende in Zukunft über eine Plattform wie ITsax.de vollen Zugriff auf alle verfügbaren Stellen.

2. Stellensuche wird transparent:Stellensuchende können Entscheidung zwischen verschiedenen Beschäftigungsmöglichkeiten auf Grundlage einer perfekten Informationsbasis treffen. Dabei werden Informationen über die Bürokultur bis hin zu Branchentrends in die Entscheidungsfindung mit einbezogen. So wird sich zum Beispiel ein Maschinenbau-Ingenieur in San Francisco nicht nur auf seinem Gebiet und Standort freie Stellen und Top-Unternehmen anzeigen lassen, sondern auch in anderen Bereichen.

ITmitte.de als Widget

ITmitte.de als Widget

3. Stellensuche wird sozial: Über die Hälfte aller Einstellungen beruhen auf Empfehlungen. Bereits zum gegenwärtigen Zeitpunkt kommunizieren Menschen zu 22% über Blogs oder soziale Netzwerke. Diese auf Empfehlungen basierten Einstellungen werden effizienter, indem soziale- und business Online-Netzwerke mit Jobbörsen verschmelzen. Dies bestätigt den Erfolg der Community ITsax.de, die auf einem neuartigen Empfehlungsprinzip basiert.

4. Stellensuche wird individuell: Die Filterung von Arbeitsplätzen wird zu einem integrierten Prozess und macht die Jobsuche organischer. Eine Filterung von Stellenangeboten nach individuellen Job-und Lifestyle-Kriterien führt zu individuellen Ergebnissen bei der Stellensuche. Entscheidungen, die Bewerber in der Regel zu einem späteren Zeitpunkt im Bewerbungsprozess treffen, können somit eher getroffen werden.

5. Stellensuche wird mobil: Zwischen 2009 und 2010 wuchs das mobile Web um 10 Millionen Nutzer. Erwartungen wird sich die Nutzung stetig erhöhen. Mobile Dienste werden die Nutzer zunehmend mit Informationen über mögliche Beschäftigungen versorgen. Die weitere Entwicklung des mobilen Web wird neue Jobsuche Paradigmen schaffen. Dabei werden neben einem vollem Funktionsumfang bei der Jobsuche (d.h., eine Mini-Version der PC-Web-Suche), werden auch zahlreiche andere Paradigmen auftauchen. Dazu gehört die Job-Suche per Fernbedienung, mit der Arbeitssuchende nach Suchbeginn an einem Desktop-Computer die Stellensuche auf einem mobilen Gerät fortführen können. Dieser Trend ist bei ITsax.de bereits Realität. Seit neuestem können Stellensuchende auch von ihrem iphone mobil auf ITsax.de zugreifen.

6. Stellensuche wird effizient: Jobsuche wird durch Automatisierung widerholender Aufgaben im Prozess geradliniger. Umfassende Job-Angebote auf Online-Plattformen werden die Notwendigkeit, mehrere Websites zu durchsuchen abschaffen. Zunehmende Informations-Transparenz wird umfangreiche Nachforschungen reduzieren. Eine zunehmende Verknüpfung der sozialen und beruflichen Netzwerke wird Empfehlungen unter Freunden und die Bildung von Berufsnetzwerke erleichtern.

Zusammen werden diese sechs Trends letztendlich die zukünftige Jobsuche effektiv, effizient und allumfassend gestalten. Künftige Generationen von Stellensuchenden werden nur einen Prozess kennen, der umfassend, transparent, sozial, persönlich, mobile und effizient ist. Um sich optimal auf Arbeitssuchende vorbereiten zu können, ist es für Arbeitgeber entscheidend, diese Trends zu erkennen, und ausreichend gut darauf zu reagieren.