Der große Jahresrückblick 2015

Samstag, 05. Dezember 2015, 10:40 Uhr
Block image eb visual entwicklungen

Der letzte Monat des Jahres 2015 ist angebrochen und wie in jedem Jahr ruft der winterliche Dezember uns mit seinen anstehenden Festen nicht nur zu mehr Ruhe und Besinnlichkeit auf, sondern auch sich endlich einmal Zeit zu nehmen und das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Ganz im Geiste der Weihnachts- und Silvesterzeit halten auch wir vom Empfehlungsbund von unserem hitzigen Treiben kurz Abstand und blicken auf unsere Erfolge zurück. Was wir im letzten Jahr alles erreicht haben, kann sich durchaus sehen lassen!

Herzlichen Glückwunsch ITmitte: ITmitte feiert seinen fünften Geburtstag

Mensch bist du groß geworden!

Viel Wahres hängt an dieser Floskel. Versetzen wir uns in das Jahr 2010 zurück, dem Jahr der Gründung der Community ITmitte: Mit zehn Partnern haben wir das Portal ins Leben gerufen, mit dem Ziel das Empfehlungskonzept, das sich für Sachsen bewährt hat, auch für die IT-Branche Mitteldeutschlands zu etablieren. Die Erfahrungen, die wir bereits mit der Community ITsax sammeln konnten, haben sich für ITmitte direkt ausgezahlt. Die Community hat von Anfang an ein starkes Wachstum hingelegt. Während der letzten 5 Jahren entwickelte sich ITmitte mit derzeit 80 Partnern zu einem der größten Portale des Empfehlungsbundes weiter.

Mit ihrem fünften Geburtstag positioniert sich ITmitte als ein echter Faktor zur Fachkräftegewinnung in Mitteldeutschlands IT-Branche. Diese Leistung blieb nicht unbemerkt. So kam es, dass sich auch Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff anerkennend für den Dienst aussprach, den ITmitte für den Wirtschaftsstandort Mitteldeutschlands leistet.

IThanse.de steht bereit

Das Empfehlungskonzept macht keinen Halt. Dieses Jahr waren wir außerordentlich damit beschäftigt eine weitere Region mit dem Empfehlungskonzept zu erschließen und nun auch den Unternehmen im Norden Deutschlands die Möglichkeit zu geben sich untereinander zu vernetzen und gegenseitig Empfehlungen auszusprechen. Nach den erfolgreichen Kick-Offs von ITbbb.de in der Region Berlin und Brandenburg und ITbavaria.de für Bayern, steht nun das nächste Community-Portal in den Startlöchern mit dem passenden Namen IThanse.de. Wie ihr Name vermuten lässt, richtet sich IThanse an all die bekannten Hansestädte und Umgebung von Hamburg bis Lübeck. Im nächsten Jahr soll es dann mit IThanse richtig los gehen. Da das Empfehlungskonzept in Norddeutschland noch recht unbekannt sein dürfte, halten wir vom Empfehlungsbund es für sinnvoll, dass sich Skeptiker erst einmal selbst ein Bild machen. Aus diesem Grund ist das erste Mitgliedsjahr für alle neuen Mitgliedsunternehmen komplett kostenfrei. Das heißt für Sie: Reinschauen, Mitmachen und gute Kandidaten aus der Region empfohlen bekommen. Aber auch Getreu dem Motto "Gemeinsam stark für Norddeutschland" eigene Kandidaten weiterempfehlen und der IT-Branche Norddeutschlands einen echten Dienst erweisen.

Die alljährliche IT-Ringvorlesung in Leipzig

Auch in diesem Jahr organisierte unsere Community-Managerin Kathleen Schwerdt mithilfe engagierter Partner die halbjährlich stattfindende IT-Ringvorlesung. Die beiden diesjährigen Veranstaltungen "Informatik in der Praxis: Wirtschaft und Industrie" waren die sechste und siebte ihrer Art, die an der Universität Leipzig in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Martin Bogdan vom Institut für Informatik durchgeführt wurden. Diesmal fühlten sich Vertreter der ORsoft GmbH, der ccc software GmbH und der Ipoque GmbH berufen als Praxispartner bei der Themensuche mitzuwirken. Dabei standen sie den teilnehmenden Masterstudenten anleitend zur Seite, um gemeinsam angewandte Lösungen für Probleme zu erarbeiten, wie sie sich unsere Partner tagtäglich zu stellen haben.

Faire-Karriere Relaunch: Neue Funktionen und ein schöneres Design

Seit Mai 2013 bieten wir allen Partnern des Empfehlungsbundes und auch allen anderen interessierten Unternehmen mit unserer Arbeitgeberbewertungsplattform Faire-Karriere.de eine kostenfreie Alternative zu kununu oder ähnlichen Portalen an. Vincent Thelang hat es sich dieses Jahr 2015 zu seiner Aufgabe gemacht Faire-Karriere einen neuen Anstrich zu verpassen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Neben einem schlanken und übersichtlich gehaltenen Flatdesign-Layout wurde Faire-Karriere.de auch um weitere Funktionen ergänzt. Beispielsweise ist es nun möglich über eine Filterfunktion gezielt nach Arbeitgebern zu suchen. Damit ist die Arbeit an einer modernen Arbeitgeberbewertungsplattform noch lange nicht abgeschlossen. Auch für das kommende Jahr 2016 plant Vincent Faire-Karriere um weitere Features zu verbessern.

Jobwert.info gibt erste Auskunft über branchenübliche Gehälter

Unser neuer Service jobwert.info zum direkten Online-Gehaltsvergleich für Arbeitgeber ist am 31. Mai 2015 mit den ersten Berichten gestartet. Mit diesem Service sind erstmalig direkte Vergleiche möglich, da die teilnehmenden Unternehmen jährlich alle Datensätze und Gehaltsbestandteile aus deren Gehaltsabrechnungssystemen überliefern. Seit 2012 wurden 5.764 Datensätze von 59 Unternehmen aus Deutschland im System hinterlegt. Mit dem neuen Portal jobwert.info stellen wir unseren Partnern und allen weiteren Interessenten nun auch einen Webservice zur Verfügung, der eine gezielte Einsicht auf die Daten über Filter und Einstellmöglichkeiten ermöglicht.

Hier geben wir Ihnen einen kleinen Vorgeschmack der ausgewerteten Datensätze für die IT-Branche und für die MINT-Branche.

Trendea trennte sich von Kanaleo

Uns sind Umfragen äußerst wichtig. Wie sonst sollte man über eine ganze Region mit so vielen verschiedenen Unternehmen den Überblick behalten und Trends und Entwicklungen im regionalen Arbeitsmarkt aufzeigen? Als wir mit dem Projekt Empfehlungsbund starteten, verging kein Jahr und Kanaleo.de kam als unser Portal für Umfragen und statistische Auswertung hinzu. Seitdem gibt es uns einen tiefen Einblick, wie Bewerber überhaupt zu unseren Partnern finden.

Auf Grundlage der statistischen Erhebungen konnten wir dank Kanaleo dieses Jahr unseren großen Diversity-Report erstellen und für alle Interessierten veröffentlichen. Der Diversity-Report ist immer noch aktuell. Reinschauen lohnt sich also!

Doch Zeiten ändern sich. Weitere Umfragen rückten in den Fokus, um immer bessere Einblicke in die verschiedenen relevanten Bereiche der regionalen Personalmarktentwicklung für unsere Partner und auch für den Empfehlungsbund bereit zu stellen. Das hatte allerdings den Nachteil, dass Kanaleo recht unübersichtlich wurde. Die Umfragebögen richteten sich immer häufiger an unterschiedliche Zielgruppen. Mittlerweile sind uns Umfragen zu aktuellen Trends im Personalmanagement ebenso wichtig geworden. Der Übersicht zu Liebe erstellten wir Anfang des Jahres 2015 das für Personaler relevante Trendea.de und trennten damit die Fragebögen hinsichtlich der befragten Zielgruppe.

Ein Geschenk für die HR-Community: Der HRfilter

Ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk bescherte unser Chefentwickler Stefan Wienert der HR-Community mit der Entwicklung eines HR-Newsaggregators. Bei den vielen verschiedenen Newsportale und Blogs, die sich mit Themen und Diskussionen aus der Human-Ressource-Welt auseinandersetzen, kann man schon einmal schnell den Überblick verlieren. Wer sich für den Erfahrungsaustausch über ein bestimmten HR-Thema interessiert, muss sich erst einmal mühsam durch ein schier unüberschaubares Blogdickicht wühlen. Das geht doch auch einfacher, sagte sich Stefan und entwickelte ein Tool, dass alle aktuellen Nachrichten aus der HR-Welt auf einen Blick zusammenfasst und sie nach Beliebtheit oder Aktualität ordnet. Der Newsaggregator HRfilter war geboren.

Wir haben der Informationsflut den Kampf angesagt

Endlich haben wir es geschafft der wildgewordenen Herde von Mitteilungen Einhalt zu gebieten. Warnungen, Hinweise, Fehlermeldungen und Status-Updates. Sie alle geben unsere Partner und uns wichtige Informationen, was wir bei der korrekten Nutzung unseres Systems zu beachten haben, sodass auch alles weiterhin so reibungslos abläuft, wie es laufen soll. Aber die vielen Mitteilungen sind auch nur dann sinnvoll, wenn sie nicht in Spam ausarten. Zu diesem Zweck wurde das Mitteilungsystem überarbeitet. Anstatt unsere Partner via E-Mails zu informieren, gibt es nun einen extra Bereich im Empfehlungsbundprofil. Das Glockensymbol gibt hier einen schnellen Eindruck über die Anzahl Ihrer Mitteilungen. Die Mitteilungen wurden der Wichtigkeit nach farblich sortiert. Sollten Sie nun über einen roten Warnhinweis stolpern, wissen sie sofort was zu tun ist. Um die Übersichtlichkeit noch weiter zu steigern, sind nun auch ausgewählte Nachrichten der Faire-Karriere und Kanaleo-Portale im Mitteilungsbereich einsehbar.



Dieser Blogbeitrag erschien erstmals auf empfehlungsbund.de.