Warum nichtmal über die wirklich wichtigen Themen reden? - Die Personaltrendstudie 2015/16

Dienstag, 15. Dezember 2015, 13:10 Uhr
Block image eb visual trends2

Es gibt kaum Bereiche, in denen sich gesellschaftliche Trends so schnell zeigen, wie auf dem Arbeitsmarkt. Entwicklungen wie der Mindestlohn oder der wachsende Altersschnitt der Bevölkerung wirken sich auch unmittelbar auf Recruiting und Personalmanagement aus. Wenn Unternehmen an diesen Bereichen falsch handeln, kann dies schwerwiegenden Folgen für die eigene Zukunft haben. Aber was ist falsch und vor allem, wie kann es richtig gehen?

Globalisierung, Mindestlohn, Alterspyramide. All dies sind Dinge, die das Personalmanagement nachhaltig beeinflussen. Sie geben vor, was für das Personalmanagement besonders wichtig ist und welche Themen eher in den Hintergrund rücken. Um wettbewerbsfähig sein und bleiben zu können, müssen Unternehmen rechtzeitig auf Trends reagieren und passende Maßnahmen ergreifen.

Doch wie können Sie sich und Ihr Unternehmen optimal an die die Trends und Entwicklungen anpassen?

Wir vom Empfehlungsbund führen seit nunmehr vier Jahren jährlich unsere Personaltrendstudie durch, um genau diese Frage zu beantworten. 120 Unternehmen bestimmten, in den letzten Jahren, durch ihre Teilnahme die Themen regionaler Branchentreffen und Arbeitskreise. Dadurch können sich Personaler unterschiedlichster Unternehmen austauschen und ein Personalmanagement am Zahn der Zeit realisieren.

Und auch in diesem Jahr haben bereits rund 50 Firmen gezeigt, was ihnen wichtig ist. Damit auch Ihre Themen und Ansätze Gehör finden, können Sie zeigen, was Sie rund um das Thema Personal beschäftigt. Die Teilnahme an unserer Personaltrendstudie ist für Sie kostenlos und Sie erhalten am Ende eine Auswertung mit den Angaben anderer Unternehmen.

Die Studie erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Silicon Saxony e.V., Händlerbund e.V. , KMC e.V. sowie den Partnern der Communitys des Empfehlungsbunds.