GeNeMe 2017 - Call for Paper zur Tagung "Gemeinschaften in neuen Medien"

Donnerstag, 01. Juni 2017, 10:30 Uhr
Block image genemelogoallgemein

Im Zuge der GeNeMe 2017 in Dresden lädt unser Förderer das Medienzentrum der TU Dresden interessierte Referenten dazu ein Fachbeiträge einzureichen. Der Aufruf richtet sich nachdrücklich an Beiträgen aus der Praxis! Der Einsendeschluss ist der 30. Juni 2017. Die Tagung findet im Oktober in den Räumlichkeiten der TU Dresden statt.   

Thematischer Fokus der GeNeMe 2017

Die aktuell diskutierten digitalen Transformationsprozesse (Industrie 4.0, IoT) prägen die GeNeMe 2017. Im Fokus stehen Innovation und Forschung, Methoden und Werkzeuge zur digitalen Abbildung wissensintensiver Zusammenarbeit in zunehmend heterogener werdenden Gemeinschaften (augmented knowledge communities). Weitere Impulse kommen aus den Themenfeldern der Wissensvisualisierung und der Wissensarchitektur. Neben den informatischen und medientechnologischen Analysen findet auch die Praxis der (organisationalen) Wissensintegration, sei es durch Wissensmanagement, Lern- oder Bildungsprozesse, Beachtung.

Call for Papers

Der Aufruf richtet sich an wissenschaftliche Beiträge im Umfang von 8–10 Seiten, die dem üblichen akademischen Review-Verfahren unterzogen werden. Sowie anwendungsorientierte Beiträge aus der Praxis nachdrücklich erwünscht. Diese sollten 2–4 Seiten umfassen und werden im Kontext der praktischen Relevanz beurteilt. 

GeNeMe 20. Tagung Gemeinschaften in Neuen Medien

GeNeMe 20. Tagung Gemeinschaften in Neuen Medien

Terminplan

  • 30.06.2017 Deadline für die Einreichung von Beiträgen 

  • 31.07.2017 Benachrichtigung der Autoren

  • 15.08.2017 Frühbucher-Deadline 

  • 31.08.2017 Deadline für die Einreichung der
    angenommenen Beiträge

Kontakt

Alle Informationen als PDF

Über die GeNeMe 2017

GeNeMe steht für „Gemeinschaften in Neuen Medien“ und greift das Thema Online Communities an der Schnittstelle mehrerer Fachdisziplinen wie Informatik, Multimedia- bzw. Medientechnologie, Wirtschaftswissenschaft, Bildungs- und Informations-wissenschaft sowie Sozial- und Kommunikationswissenschaft auf. Als Forum für den interdisziplinären Dialog zwischen Wissenschaft und Wirtschaft dient die GeNeMe dem Erfahrungs- und Wissensaustausch zwischen Teilnehmenden verschiedenster Fachrichtungen, Organisationen und Institutionen. 2017 stehen folgende Themen im Mittelpunkt:

Wirtschaftliches Handeln und Informations-management in Online Communities

  •   Enterprise 4.0 und Digital Workplaces 

  • Arbeitsorganisation, Partizipation und Führung in virtuellen Unternehmen 

  •  Organisations- und Personalentwicklung für Virtuelle Organisationen 

  •  Motivation und Moderation sozialer Gemeinschaften: Anforderungen an das Community Management 

  •  Kollege Bot - vom Informationslieferanten zum Teamplayer 

  •  Branchenspezifische Ansätze (Sicherheit, Healthcare, Telekommunikation, Logistik,...) 

  •  Kontextualisierung von Arbeit: B2B-Commerce, virtuelle Marktplätze 

  •  Wissensmanagement und organisationales Lernen

Öffentliche Verwaltung: Infrastruktur und Anwendungsfeld Sozialer Gemeinschaften

  • E-Government 4.0: Handlungsrahmen für die digitale Transformation der Verwaltung 

  • Vom Verwaltungsprozess zur Verwaltungsgemein- schaft: Kompetenzen für das E-Government 

  • Demografie und Diversität: Herausforderungen für die nachhaltige Kooperation im öffentlichen Sektor 

  • Social Media Kooperation und Wissenstransfer in Netzwerken 

  • Community Building durch Self-Services und User Generated Contents

GeNeMe 20. Tagung Gemeinschaften in Neuen Medien

GeNeMe 20. Tagung Gemeinschaften in Neuen Medien

Technologien und Methoden für Online Communities und Digitale Wissensarchitektur

  • Kollaborative Webtechnologien und Social Software-Anwendungen 

  • Mashup-Technologien und Frameworks für Composite Rich Internet Applications 

  • Ubiquitäre Systeme und mobile Kollaboration 

  • Wissens- und Informationsvisualisierung

  • Datenbasierte Kollaboration 

  • Spatial 3D Data im Kontext von Cultural Heritage 

  • Methoden und Interaktionstechnologien für die immersive Zusammenarbeit 

  • Methoden der Nutzer- und Anforderungsmodellierung

  • Informationssystem-Architekturen und Wissensintegration

Mixed Reality Konzepte für online Gemeinschaften

  • Soziologische, kommunikationswissenschaftliche und psychologische Aspekte von Communities 

  • Selbstorganisation, -konfiguration und Strukturbildung 

  • Community-Musterlösungen für Netzwerke, Vereine, Selbsthilfegruppen, etc. 

  • Erfahrungs- und Fallberichte, Use Cases, empirische Studien zu Web-Anwendungen in Online Communities

Wissensbasierte online-(Zusammen-)Arbeit in Lehre und Forschung

  • Communities in Online Open Education 

  • Wissensvisualisierung und Wissensarchitektur 

  • Informelles und augmentiertes Lernen in Online Communities 

  • Learning Analytics und Nutzerdaten-Management 

  • Altmetrics versus Big Data 

  • Open und Citizens Science Community Entwicklung 

  • Forschungscommunities und -plattformen 

  • Cyber Research Infrastrukturen 

  • Kreativität in kollaborativen Online-Umgebung 

  • Lernortkooperation 

  • Daten Infrastrukturen und Kompetenzen für Information Professionals

Wir vom Emfehlungsbund, insbesondere unsere Community ITsax.de, werden Sie über die weiteren Entwicklungen bis zum Veranstaltungstag der GeNeMe 2017 am 28. - 30. Oktober 2017 auf dem Laufenden halten. Wir wünschen unserem Förderer das Medienzentrum der TU Dresden eine rege Teilnahme unserer Empfehlungsbundmitglieder.