Personal - Marketing Report 2013: Bewerberempfehlungen überholen Online - Jobbörsen

Dienstag, 22. Januar 2013, 11:32 Uhr
Block image itsax visual trends

(Dresden, 22.01.2013) Wie kommen die Bewerber zu ihrem Unternehmen? Wie gut ist ihr Personalmanagement? Welches sind die besten Bewerberkanäle? Interessante Aspekte in Bezug auf das Personalrecruiting. 96 teilnehmende Organisationen aus Mitteldeutschland und aus den typischen MINT Branchen mit knapp 76 Standorten aus Deutschland befragten für eine Studie seit 2010 regelmäßig ihre Bewerbenden, über welchen Kanal diese zu ihnen gefunden haben. Dazu nutzten sie den von der pludoni GmbH angebotenen Service kanaleo.de. Über 11.000 Bewerbende haben seit Anfang 2010 ihr Feedback gegeben.

24 systematisierte Personalmarketing-Kanäle wurden dabei erfasst, so auch Online/Offline Anzeigen, Empfehlungen, Messen bis hin zu Übernahmen nach Ausbildungen. Bewerber- und Fachkräfteempfehlungen überholen Online-Jobbörsen

Empfehlungen sind besonders erfolgsversprechend für das Personalmarketing und somit für die Personalgewinnung. Knapp 45% der Bewerbungen kommen über Empfehlungen. Hier werden folgende Nennungen zusammengefasst: von Kollegen, Freunde, Bekannte und insbesondere durch Personaler, Geschäftsführer von Partner, Kunden und Wettbewerbern. Auf Platz zwei folgen Online-Jobbörsen mit knapp 38% der Nennungen, in denen die Kanäle kostenpflichtige, kostenfreie Jobbörsen, sowie die Jobbörsen von Bildungseinrichtungen zusammengefasst werden. Empfehlungen haben die Online-Jobbörsen überholt, wenn man die Datensätze des gesamten Zeitraumes mit den Datensätzen der letzten 4 Monate vergleicht.

Hauptkanal der Nennungen: Jobbörsen von Empfehlungsbund.de

Empfehlungen über Personaler/Geschäftsführer von Kunden, Partnern und auch Wettbewerbern, welche sich in Communitys, Vereinen oder Interessensverbänden zusammenschließen, scheinen eine immer größere Rolle im Personalbeschaffungsprozess zu spielen, welches durch die häufigste Nennung mit 32% als Einzelkanal in der Studie deutlich wird, wie am Beispiel der Nennung der Empfehlungscommunitys von www.empfehlungsbund.de deutlich wird. Seit der Gründung der Communityportale ITsax.de, ITmitte.de, MINTsax.de und auch OFFICEsax.de sowie OFFICEmitte.de können diese einen stetigen Zuwachs der Mitglieder verzeichnen. Über 220 Partner und Wettbewerber empfehlen sich heute über diese Community gegenseitig gute Fachkräfte weiter, die man selbst zurzeit nicht einstellen kann.

Weitere wichtige Kanäle: Online-Jobbörsen und Karrierewebseiten

Erst mit Abstand (ca. 20%) folgen die kostenpflichtigen Online-Jobbörsen, nur knapp gefolgt von kostenfreien Online-Jobbörsen (19%). Danach bringen gute Karriere-Webseiten mit etwa 17% Bewerbende zum Unternehmen. Die Sichtbarkeit der Stellenanzeigen in Websuchmaschinen spielt mit knapp 12% ebenfalls eine wichtige Rolle. Fast keine Bewerbungen kommen durch Online-Bewerberdatenbanken zustande. Viele Kanäle wie beispielsweise Print Artikel scheinen Bewerbende eher gar nicht anzusprechen. Erstaunlich gering fallen auch die Übernahmen nach der Ausbildung oder dem Studium aus. Doch hierbei ist zu beachten, das diese Personen sich meist nicht bewerben, sondern gleich einen Vertrag bekommen und so nicht als Bewerbende sondern als Mitarbeiterkanäle bei kanaleo.de aufgenommen und befragt werden.

Bewerberfeedback 2013

Bewerberfeedback 2013

Weiterführende Informationen zur vollständigen Studie finden Sie unter kanaleo.de.

Über kanaleo.de - HR-Marketing-Controlling

Die Nutzung von kanaleo.de ist kostenfrei und kann von jedem Unternehmen genutzt werden. Hierzu genügt eine einfache Anmeldung. Schritt für Schritt wird erklärt, wie Sie automatisch zu den Feedbacks der Bewerbenden kommen, welche sich auf Ihre Stellen beworben haben. Wenn ein Unternehmen selbst mindestens 50 Bewerbende befragt hat, erhält es die Daten der anderen teilnehmenden Unternehmen als Benchmark zu seinen Kanälen freigeschaltet und kann so seinen Erfolg gefiltert nach Branche, Unternehmensgröße und Region vergleichen.

Über die Communitys des Empfehlungsbundes

In den etablierten mitteldeutschen Communitys ITsax.de, ITmitte.de, MINTsax.de, OFFICEsax.de sowie OFFICEmitte.de geht es um den Aufbau einer gemeinsam beworbenen regionalen Stellenportal-Marke und gegenseitige Empfehlung von Fach- und Führungskräften innerhalb der jeweiligen Community durch die Wandlung des Absageprozesses in einen Empfehlungsprozess.

Die Communitys ITsax.de und ITmitte.de haben sich auf die Empfehlung von IT-Bewerbern und Studenten in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt spezialisiert. MINTsax.de legt den Fokus auf Maschinenbauer, Elektrotechniker und Naturwissenschaftler in ganz Mitteldeutschland. Die OFFICE Communitys stehen für kaufmännische Berufe.

Aktuelle befindet sich die neue Community ITbbb.de für den Raum Berlin-Brandenburg zur gegenseitigen Empfehlungen von IT-Fachkräften im Aufbau. Mehr dazu hier.