Kontakte gezielt nutzen - Einstellungen durch Empfehlungen

Montag, 13. April 2015, 10:00 Uhr
Block image empfehlungsbund visual trends

Über Empfehlungen Mitarbeiter zu generieren ist in den letzten Jahren die Hauptquelle für Personalgewinnung geworden (CarrerXroads 9/2014). Eine LinkedIn-Studie des letzten Jahres besagt sogar, dass 25% der deutschen Fachkräfte ihren aktuellen Arbeitsplatz durch Beziehungen und Kontakte gefunden haben. Ein großes Netzwerk ist in dieser Hinsicht nicht nur für Arbeitsuchende förderlich, andererseits profitieren Arbeitgeber von Netzwerken. Unternehmen, welche sich in Netzwerken engagieren, qualifizieren sich gleichzeitig für den derzeit bedeutsamsten Personalmarketing-Kanal – die Empfehlung.

Kennen Sie die verschiedenen Empfehlungsarten?

Geht man von einem ganzheitlich genutzten Empfehlungsmarketing aus, werden verschiedene Empfehlungsarten implementiert.

„Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter“ ist die bekannteste Art, Bewerbungen über Empfehlungen zu generieren.

Hierbei profitieren Unternehmen stark vom Netzwerk ihrer eigenen Mitarbeiter und können vertrauensvoll auf deren Kenntnis des Bewerbers zurückgreifen. Einige Unternehmen unterstützen Ihre Mitarbeiter beim „Netzwerken“ indem Sie beispielsweise die Kosten für einen XING-Premium-Account übernehmen. Sie halten ihre Mitarbeiter an, in beruflichen Netzwerken aktiv zu werden und ihre Profile darin zu pflegen. Eine besonders spannende Art das eigene Netzwerk schnell zu überschauen bietet der „Contact-Finder“ der empfehlungsbund-Communitys.

Auf dem Community-Portal www.ITsax.de können Bewerber und Interessierte sich in der Jobsuche unter „Wo arbeiten meine Kontakte“ mit ihren Profilen in den sozialen Netzwerken LinkedIn, Google Plus oder XING verbinden. Anschließend werden alle eigenen Kontakte sortiert nach deren aktuellen Arbeitgebern, inklusive der dort zu besetzenden Stellen angezeigt. - Eine interessante Option Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter bei der eigenen Jobsuche zu nutzen und eine Tür ins Unternehmen zu finden.

„Alumni-werben-Mitarbeiter“ und „Freunde/Bekannte-werben-Mitarbeiter“ ist aus Unternehmenssicht ebenso wertvoll für die Mitarbeitergewinnung.

Das Unternehmensimage spielt bei diesen Quellen für Personalgewinnung die Hauptrolle. Oft wird der Personenkreis außerhalb der unmittelbaren Kontakte vernachlässigt. Dabei entstehen Imageprobleme oft genau an diesen Schnittpunkten. Um ein positives Arbeitgeber- und Unternehmensbild nach außen zu tragen, ist der Umgang mit genau dieser Zielgruppe ausschlaggebend.

Auch Multiplikatoren, wie die eigenen Bewerber, transportieren die Arbeitgeberattraktivität des Unternehmens, in welchem sie sich gerade beworben haben, nach außen.

Unternehmen, welche Mitglied in der regionalen und branchenspezifischen Empfehlungscommunity ITsax sind, zählen zu den attraktivsten Arbeitgebern der Region. Dies zeigt die Anzahl an qualifizierten Bewerbungen, welche sie generieren.

Laut einer kanaleo.de-Studie sind Empfehlungscommunitys die meistgenutzten Kanäle für Bewerber, ins Unternehmen zu finden.

ITsax-Mitglieder kennen aktuelle Personaltrends und setzen diese bewusst bei der Mitarbeitergewinnung ein. Der sowohl seitens des Bewerbers als auch seitens des Unternehmens wertschöpfende Umgang mit Bewerbungen ist das Versprechen der Community-Mitglieder. Wie dies genau umgesetzt wird, erfahren Sie unter www.ITsax.de oder Sie fragen direkt einen der aktiven Community-Mitglieder unter www.ITsax.de/partner