Jubiläum für Faire-Karriere.de – wir feiern ein faires erstes Jahr

Montag, 21. Juli 2014, 11:08 Uhr
Block image badge fair frontpage

(Dresden, 15.07.2014) Am 31. August 2013 startete die Initiative Faire-Karriere.de und feiert damit nächsten Monat den ersten Geburtstag. Das kostenfreie Portal lädt zur Arbeitgeber-Bewertung ein und engagiert sich für gerechte Arbeitsverhältnisse an über 140 Standorten in Deutschland. Das Angebot richtet sich an alle Organisationen, Firmen, Verbände, öffentliche Einrichtungen, Bildungseinrichtungen und Vereine.

Die über 50 Mitglieder, die der Faire-Karriere Initiative beigetreten sind, stehen für eine starke Mitarbeiterorientierung und haben das gemeinsame Ziel, qualifizierte Fach – und Führungskräfte an regionale Wirtschaftsstandorte sowie an Unternehmen zu binden. Auf Grundlage des EFQM-Modells oder auch European Foundation for Quality Management wurden sieben Grundsätze auf die Organisationen der Faire Karriere Initiative übertragen. Das EFQM-Modell und auch Faire-Karriere.de erwarten von sogenannten exzellenten Unternehmen die Einhaltung dieser Richtlinien.

Einige der Regeln besagen unter anderem:

- Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird vertraut und erlofgreiche Leistungen werden anerkannt.- Der Arbeitgeber fördert Innovation und Kreativität.- Unternehmerische Ziele und Visionen sind für den Arbeitnehmer nachvollziehbar.

Die ausführlichen Grundsätze für Organisationen des Faire-Karriere Portals finden Sie hier.

Es existieren drei verschiedene Siegel die Arbeitgeber erreichen können. Sobald man sich als Organisation registriert und damit verdeutlicht das Faire-Karriere Prinzip zu verfolgen, erhält man das NOW Siegel. Teilnehmer kontrollieren Bewertungen untereinander, wer hier mindestens zehn Feedbacks anderer Mitglieder prüft, erhält das Siegel OPEN. Wer das goldene und erstrebenswerte Abzeichen FAIR erhalten möchte, braucht mindestens sechs Bewertungen über 3,33.

Im Profil entscheidet jeder Arbeitgeber selbst, ob Feedbacks zur Organisation erlaubt sind. Wenn man diese Funktion aktiviert, können andere Personen die Einhaltung der Regeln für die jeweilige Organisation bewerten. Zusätzlich steht es jedem Arbeitgeber frei seine Bewertungen zu kommentieren und eine persönliche Stellungnahme abzugeben. Vor allem bei schlechteren Bewertungen ist eine angemessene Reaktion des Unternehmens hilfreich, um Kritik aktiv aufzugreifen mit dem Ziel das Employer Branding zu verbessern.

Ist ein Arbeitgeber Mitglied in einer Community des Empfehlungsbundes, erhält er die Möglichkeit kostenfreie Stellenanzeigen zu veröffentlichen.

Engagieren Sie sich für ein gerechtes und faires Arbeitsumfeld. Mit einer kostenlosen Registrierung können Sie sichtbar kommunizieren, dass Sie sich an die Regeln halten.



Dieser Blogbeitrag erschien erstmals auf empfehlungsbund.de.