Gehälter für Softwareentwickler in Mitteldeutschland um 2% gestiegen – Ergebnisse des 2. Mitteldeutschen Gehaltsbenchmarks

Montag, 22. Juli 2013, 10:33 Uhr
Block image itsax visual gehaltsbenchmark

(Dresden, 22.07.2013) Spricht man insbesondere in Zeiten des Fachkräftemangels von gutem Personalmanagement, spielen neben guten Arbeitsbedingungen (Bieten auch Sie faire Arbeitsbedingungen? - melden Sie sich unter faire-karriere.de an.) auch angemessene Gehälter eine große Rolle. Ein branchenspezifischer Vergleich bietet Aufschluss über Entwicklungen und Tendenzen bzgl. gezahlter Gehälter. Besonders interessant scheint ein Anstieg von 2% des Gehaltes in der IT-Branche hinsichtlich des bestehenden Fachkräftemangels.

Von April bis Mai 2013 wurde der 2. Gehaltsbenchmark von kanaleo.de durchgeführt. Wie bereits im Jahr 2012 bezog sich dieser auf regionale und branchenspezifische Werte. Hinzu kamen einige Neuerungen, wie zum Beispiel:

  • Excel-Import der erforderlichen Daten
  • Neue Benchmarks, für die MINT-Branche. Dazu wurden die Fragebögen, um Ingenieure, Techniker und Projektleiter erweitert.

Insgesamt konnten dieses Jahr über 1600 Datensätze gesammelt werden, was eine aussagekräftige Auswertung ermöglicht. In der Auswertung der Daten werden die gezahlten Gehälter aus Mitteldeutschland in Form von Boxplot-Diagrammen dargestellt. Diese enthalten Mediane, Maxima und Minima. Außerdem spielten ausreißerverdächtige Werte eine Rolle, um die Auswertung nicht zu verfälschen.

Einzelne Profile, wie Softwareentwickler, Ingenieure oder Projektleiter wurden voneinander getrennt und nach verschiedenen Gesichtspunkten dargestellt. Einige der Eigenschaften, wie zum Beispiel technische Spezialisierung und Berufserfahrung weichen dabei stark voneinander ab.So haben Ingenieure zwischen 41 und 46 Jahren das höchste Einkommen.

Über 30 Firmen nahmen dieses Jahr am Benchmark teil, um sich einen Überblick über gezahlte Gehälter einer Branche und Region zu verschaffen. Die wachsende Teilnehmerzahl bestätigt das hohe Interesse seitens der Unternehmen, welche nicht nur einen Nutzen in der Visualisierung ihrer Position in der Wirtschaft erkennen.

Sind Sie nächstes Jahr einer der Teilnehmer? Registrieren Sie sich jetzt unter: kanaleo.de Für Mitglieder der Communitys der pludoni GmbH (siehe www.empfehlungsbund.de) sind bei Teilnahme die individuellen Berichte kostenfrei. Für andere Organisationen kostet die Teilnahme und der individuelle Bericht, bei dem eigene Daten mit Vergleichswerten analysiert werden, 990€ netto. (Es kann ein allgemeiner Bericht für 590€ ohne Teilnahme unter info@kanaleo.de angefordert werden.)