BVMW Business-Talk zum Thema: Chancen und Möglichkeiten von Social Media für den Mittelstand

Mittwoch, 06. Februar 2013, 06:31 Uhr
Block image bvmw business 20talk

(Bautzen, 06.02.2013) Die Globalisierung stellt den Mittelstand vor neue gewaltige Herausforderungen. Der BVMW - Bundesverband mittelständische Wirtschaft - begleitet Unternehmen auf ihrem Weg in die Zukunft. Der Mittelstandsverband steht für Vernetzung und ganzheitliches Denken, vertritt machtvoll die Interessen von mehr als 3 Millionen Klein- und Mittelbetrieben in Deutschland. Der BVMW – Business Talk bietet Zeit für Erfahrungsaustausch untereinander und mit Experten. Die seit 2006 regelmäßig stattfindenen Treffen in der Volksbank Bautzen starten die Veranstaltungsreihe.

Am 31.01.13 war es wieder soweit. Aktuelles Thema: Chancen und Möglichkeiten von Social Media für den Mittelstand. Community Manager der pludoni GmbH, Dr. Jörg Klukas konnte das Thema in seinem Vortrag aus der Perspektive der Kunden, Mitarbeiter (Bewerber), Partner und der Ehemaligen beleuchten. Unternehmen setzen auf soziale Medien

Das Internet als zentrales Informationsmedium ist aus dem Alltag und Berufsleben kaum noch wegzudenken, Social Media sind ein fester Bestandteil der Kommunikationsstrategie geworden. Zwei Drittel der deutschen Unternehmen sehen, laut einer BITKOM Studie 2012, in Social Media einen wichtigen Kommunikationskanal. War es vor Jahren also noch die Frage der Notwendigkeit, geht es heute nur noch darum, wie man es macht. Social Media wird sowohl von kleinen, als auch großen Unternehmen genutzt, mit dem Ziel, dem Kunden ein interaktives Kommunikationsangebot zu bieten. Auf die Größe des Unternehmens kommt es also nicht an. Auch mittelständische Unternehmen können sich mithilfe Social Media demnach eine hervorragende Reputation erarbeiten: Kundenbindung stärken und neue Kunden auf das Unternehmen aufmerksam machen. Das klappt nicht nur bei den "Großen".

Unternehmen in Deutschland nutzen Social Media hauptsächlich für die externe Unternehmenskommunikation. Dabei kann Social Media mit seinen verschiedenen Plattformen viel mehr als nur zu werben. Social Media werden definiert als "allgemeine Plattformen zum Austausch von Meinungen, Eindrücken, Erfahrungen, Fotos, Videos und Nachrichten". Laut der BITKOM Studie 2012 nutzen fast die Hälfte (47%) der Unternehmen in Deutschland Social Media. Klar, denn damit kann man ein großes Publikum erreichen und die Aufmerksamkeit für das eigene Unternehmen erzielen. So ist es kaum verwunderlich, dass 82% der befragten Unternehmen, die soziale Medien einsetzen, diese nutzen, um ihren Bekanntheitsgrad zu steigern. Weitere TOP Ziele sind das Gewinnen neuer Kunden (72%) sowie das Pflegen von Kundenbeziehungen (68%). Immerhin fast jedes vierte Unternehmen (23%) davon nutzt soziale Medien, um neue Mitarbeiter zu gewinnen.

Chancen von Social Media - Maßnahmen

Es gibt sicherlich eine Reihe von Negativ-Argumenten. Da wäre zum Beispiel allein schon die Sorge um den Datenschutz oder das Nichterreichen von Zielgruppen. Dennoch ist die Nutzung von sozialen Medien von Unternehmen gestiegen, denn Social Media birgt zwar Risiken, hält aber auch eine Vielzahl an Chancen bereit. So ist es zum Einen das dadurch ermöglichte Feedback potenzieller Kunden, was ein Unternehmen sowohl für positive als auch negative Resonanz nutzen kann. Desweiteren können durch den Einsatz unterschiedlicher Social Media-Maßnahmen neue Kunden gewonnen werden und auch die Markenführung und- aufbau spielt im Bereich Social Media eine immer größere Rolle. Dies kann beispielsweise mit zielgerichteten Brand Communities umgesetzt werden.

Ranking der meistgenutzten Anwendungen

Unter sozialen Medien werden Internetanwendungen verstanden, die es den Nutzern ermöglichen, sich zu vernetzen, zu kommunizieren und eigene Inhalte im Web zu verbreiten. Dazu zählen unter anderem Blogs, soziale Netzwerke wie Facebook, Xing oder Google+, Kurznachrichtendienste wie Twitter sowie Content-Plattformen zum Austausch von Videos oder Fotos wie Youtube oder Flickr. Neben privaten Personen können in sozialen Medien Unternehmen oder andere Organisationen mit eigenen Profilen präsent sein. Laut der Studie "Social Media 2012: Trends in Marketing und Marktforschung" gilt für 74% der befragten Unternehmen Facebook (mit mittlerweile 1 Mrd. Nutzer) als das Social Network schlechthin. 31% bevorzugen XING und 19% nutzen Twitter. Das vor knapp 2 Jahren noch als unbedeutend geltende Netzwerk Google+ konnte in 2012 einen Nutzeranteil von 15% der teilnehmenden Unternehmen ausmachen. Sind diese Kanäle wichtig? Und ob! Denn die Links aus solchen Social-Media-Kanälen werden immer wichtiger für die Suchergebnisse.

Doch was bringen die einzelnen Netzwerke überhaupt?

XING, Facebook, Twitter und Co.

Die Plattform XING bietet sich optimal an für Führungskräfte und Personaler als auch für Fachkräfte und Absolventen. Das Netzwerk erlaubt neben der Möglichkeit, neues Personal zu finden, auch den Austausch zwischen Personaler und Geschäftsführer untereinander. Fanseiten wie Facebook und Google+ erlauben das Teilen von bestimmten Informationen mit den Mitmenschen bzw. anderen Mitgliedern. Ob Jobangebote oder Unternehmensinformationen, ob Events oder Mitarbeiterstatements: die sozialen Netzwerke eignen sich hervorragend für die Kommunikation und den Dialog mit Nutzern und Kunden. Unternehmen haben die Möglichkeit, sich umfassend zu präsentieren. Auch der Kurznachrichtendienst Twitter erfreut sich ungebrochener Beliebtheit. Das real-time Web bietet eine Menge Vorteile für private Personen und Unternehmen, so zum Beispiel die blitzschnelle Verbreitung von Informationen und Nachrichten oder auch die unbegrenzte Themenvielfalt. Für Unternehmen hat sich Twitter als schnelle Kommunikationsmöglichkeit mit dem Kunden herausgestellt.

Das Internetportal YouTube bietet Benutzern die Möglichkeit, kostenlos Videos, Produktvorstellungen, Präsentationen und vieles mehr anzusehen und hochzuladen. Als multimediale Social Media-Anwendung dient Youtube als Plattform zum gegenseitigen Austausch. Viele Unternehmen nutzen mittlerweile das Medium , um dort ihr Unternehmen zu präsentieren. Auch die Foto-Plattform Flickr kann beeindruckende Nutzerzahlen nachweisen. Für Präsentationen und Wissensweitergabe ist Slideshare heute hauptsächlich für Unternehmenspräsentationen die bekannteste und größte Social Media Plattform. Eine Reihe von Unternehmen nutzen Slideshare bereits erfolgreich als Kommunikationskanal. Präsentationen können hochgeladen, veröffentlicht und mit einer großen Community geteilt werden. Eine ähnliche Alternative stellt das Portal Scribd dar.

Fazit

Die Nutzung von Social Media stellt eine neue Möglichkeit für Unternehmen dar, auf Kunden zuzugehen und mit ihnen in Kontakt zu treten. Unternehmen können verschiedenen Social Communities nutzen, um sich miteinander auszutauschen und zu vernetzen. Gleichzeitig müssen Unternehmen Social Media Maßnahmen individuell abhängig vom eigene Unternehmen machen und Strategien für die Kommunikation in Social Media entwickeln.

Hier können Sie den Vortrag von Dr. Jörg Klukas zum Thema Chancen und Möglichkeiten von Social Media für den Mittelstand noch einmal nachlesen:

Social Media für KMU - Empfehlungsbund 2003 from Community ITsax.de