Die IT-Sicherheit des Bundes, der Länder von Städten und Kommunen aber auch von Unternehmen steht immer mehr im Mittelpunkt der öffentlichen Betrachtung. Die notwendige Digitalisierung der Verwaltung hat zur Folge, dass immer mehr elektronische Einfallstore für Cyberkriminelle entstehen. Immer wichtiger werden auch die Sensibilisierung von Mitarbeitern sowie die Zusammenarbeit unterschiedlichster Stellen.

Diesen und weiteren Themen widmet sich der Behörden Spiegel gemeinsam mit der Sächsischen Staatskanzlei am 19. Juni 2019 im Rahmen des IT-Sicherheitstages Sachsen in Dresden.