Dresden

Bitte bewerben Sie sich hier auf „ITsax.de“ mit dem „Jetzt bewerben“ Link/Button rechts oben.

Das Polizeiverwaltungsamt sucht für die Abteilung 4 Information und Kommunikation, Referat 41 Planung, Zentrale IuK-Aufgaben, einen

 

Sachbearbeiter Informationssicherheit (m/w/d)

 

am Dienstort Dresden oder Leipzig. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet zu besetzen.

 

Das Polizeiverwaltungsamt (PVA) ist der zentrale Dienstleister für die sächsische Polizei in den Bereichen Technik, Service und Logistik. Als IT-Dienstleister ist unsere Abteilung 4 Information und Kommunikation (IuK) dabei für die Planung, die Bereitstellung, den Betrieb und die Weiterentwicklung der IuK-Systeme der sächsischen Polizei und auch der nichtpolizeilichen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) des Freistaates Sachsen verantwortlich – Wir machen Polizeiarbeit möglich!

Im Referat 41 Planung, Zentrale IuK-Aufgaben werden Grundsatzfragen der Abteilung 4 IuK, wie beispielsweise die Bewirtschaftung der Haushaltsmittel und die Planung von IuK-Maßnahmen, bearbeitet.

Das Sachgebiet Informationssicherheit ist für die Gewährleistung der Informationssicherheit innerhalb der sächsischen Polizei und des Digitalfunks der BOS zuständig. Neben der Erstellung und Fortschreibung von IuK-Sicherheitskonzepten sind unsere Sicherheitsspezialisten auch beratend in allen Dienststellen und Einrichtungen der sächsischen Polizei tätig und führen Sensibilisierungs- und Schulungsmaßnahmen durch.

 

Sie sollten sich bewerben, wenn Sie:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Informatik, Informationstechnik, Wirtschaftsinformatik, IT-Sicherheit, Verwaltungsinformatik oder einen vergleichbaren Studienabschluss vorweisen können,
  • über fundiertes, aktuelles Wissen in den Bereichen der Informationssicherheit, der Sicherheit von IT-Infrastrukturen, IT-Netzen und Netzwerkprotokollen sowie zu gängigen IT-Systemen, Betriebssystemen und Anwendungen verfügen,
  • umfangreiche Erfahrungen in der Umsetzung gültiger IT-Standards und Normen auf Grundlage von ISO 27001 oder BSI-Grundschutz (100-2, 200-2) gesammelt haben und Kommunikationsfähigkeit und kooperationsorientiertes Handeln zu Ihren Stärken zählen.

Zusatzqualifikationen im Bereich der Informationssicherheit wie CISSP- und CISM-Zertifizierungen oder Zertifikate nach ISO/IEC 27001 (Lead Auditor bzw. Implementer) sind wünschenswert, aber keine Bedingung.

 

Die folgenden verantwortungsvollen Aufgaben erwarten Sie:

  • Ausübung der Funktion des Beauftragten für Informationssicherheit innerhalb des PVA,
  • Gewährleistung der Informationssicherheit innerhalb der sächsischen Polizei, insbesondere durch:
    • Koordinieren und Steuern des Informationssicherheitsprozesses,
    • Erstellen und Prüfen von Konzepten und Richtlinien zur Informationssicherheit,
    • Beraten von Betreibern und Anwendern bei Auswahl und Einsatz von Sicherheitsmaßnahmen und bei der Umsetzung der Regelungen zur Informationssicherheit,
    • Schulen und Sensibilisieren der Bediensteten durch Organisation und Durchführung entsprechender Veranstaltungen,
    • Erfassen, Prüfen und Bearbeiten sicherheitskritischer Vorfälle,
    • Prüfen der Umsetzung der Sicherheitsvorgaben innerhalb der Dienststellen und Einrichtungen durch Informationssicherheitsrevisionen bzw. –audits.

 

Was wir Ihnen bieten:

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis mit einer Eingruppierung in Entgeltgruppe 12 TV-L, wobei sich die Zuordnung zu einer Erfahrungsstufe nach Ihrer Berufserfahrung richtet, einschließlich einer Jahressonderzahlung, einer betrieblichen Altersvorsorge und vermögenswirksamer Leistungen,
  • flexible, familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der Gleitzeitregelung,
  • selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten,
  • eine gezielte Förderung durch Weiterbildungsmaßnahmen,
  • ein vielseitiges Gesundheitsförderungsangebot (BGM), ein vergünstigtes Monatsticket für den öffentlichen Personennahverkehr (Job-Ticket).

Die Aufgaben stellen sicherheitsempfindliche Tätigkeiten entsprechend des Sächsischen Sicherheitsüberprüfungsgesetzes dar, die eine Sicherheitsüberprüfung (SÜ2) erforderlich machen.

 

Auf die bevorzugte Berücksichtigung von schwerbehinderten Menschen bei Vorliegen gleicher Eignung wird geachtet. Schwerbehinderte Menschen oder ihnen gleichge­stellte Bewerberin­nen und Bewerber, die die o. g. Voraussetzungen erfüllen, werden daher ausdrücklich aufge­fordert, sich zu bewerben. Der Bewerbung ist ein Nachweis der Schwerbehinderung oder Gleichstellung beizufügen.

 

Ihre Bewerbungsunterlagen sollten ein Anschreiben, einen Lebenslauf sowie Ihre Abschluss- und Arbeitszeugnisse enthalten. Geben Sie bitte auch Ihren bevorzugten Dienstort (Dresden und Leipzig sind möglich) an. Reichen Sie Ihre Unterlagen bitte ausschließlich über unser Bewerbungsportal ein:

https://www.polizei.sachsen.de/pva-stellen

 

 

Weitere Informationen zum Polizeiverwaltungsamt finden Sie unter:

https://www.polizei.sachsen.de/de/pva.htm

 

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

Informatik, Wirtschaftsinformatik, Sicherheit, Betrieb, IT-Sicherheit, Sicherheitskonzepte, IT-Infrastruktur, IT-Netze, Betriebssysteme, iOS, ITsax.de, Empfehlungsbund