Dresden

Bitte bewerben Sie sich hier auf „ITsax.de“ mit dem „Jetzt bewerben“ Link/Button rechts oben.

Das Polizeiverwaltungsamt (PVA) ist der zentrale Dienstleister für die sächsische Polizei in den Bereichen Technik, Service und Logistik. Als IT-Dienstleister ist unsere Abteilung 4 Information und Kommunikation (IuK) dabei für die Planung, die Bereitstellung, den Betrieb und die Weiterentwicklung der IuK-Systeme der sächsischen Polizei und auch der nichtpolizeilichen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) des Freistaates Sachsen verantwortlich - Wir machen Polizeiarbeit möglich!

Das Referat 42 Infrastruktur besteht aus den drei Sachgebieten „Netzmanagement“, „Clientmanagement“ und „Servermanagement“ und ist für die zentrale Infrastruktur der sächsischen Polizei und das BOS-Netzwerk verantwortlich. Die zukünftige IuK-Infrastruktur der Polizei Sachsen orientiert sich maßgeblich an der IuK-Strategie der sächsischen Polizei mit dem Ziel der Standardisierung und Zentralisierung. Dahingehend wurde eine im Eigenbetrieb befindliche hochverfügbare, sichere und mandantenfähige Polizei-Cloud in den eigenen Rechenzentren errichtet und in Betrieb genommen.

Das Sachgebiet Netzmanagement ist für die Sicherstellung der Verfügbarkeit und Sicherheit sowie für die Weiterentwicklung der Dienststellen- und Weitverkehrsnetzwerke zuständig. Dazu zählen das Polizeinetz im Sächsischen Verwaltungsnetz (SVN 2.0), das Netzwerk der BOS und das derzeit im Aufbau befindliche Wide Area Network der sächsischen Polizei (WAN PolSN).

Sie sollten sich bewerben, wenn Sie:

  • über ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Informatik, Informations- und Kommunikationstechnik, Nachrichtentechnik oder in einer vergleichbaren Fachrichtung verfügen oder eine abgeschlossene, mindestens dreijährige Berufsausbildung im IT-Bereich vorweisen können,
  • fundierte Praxiserfahrung im Bereich der Übertragungstechnik (Schwerpunkt DWDM-Systeme) gesammelt haben,
  • sehr gute Kenntnisse gängiger Backbone-Protokolle und -Technologien, wie SDH/PDH, DWDM, TCP/IP und MPLS, besitzen,
  • über Kenntnisse und Erfahrungen in der Administration von DWDM- und PDH/SDH-Netzwerken verfügen und
  • vertraut mit Security-Techniken (Systemhärtung, Zugangsschutz) sind.

Als Netzwerkexperte im Bereich Übertragungstechnik gestalten Sie den Erfolg der Polizeiarbeit zukünftig aktiv mit.

Ihre Tätigkeitsschwerpunkte im Überblick:

  • Installation, Administration und Monitoring aktiver Komponenten in DWDM- und PDH/SDH-Netzwerken,
  • Planung, Optimierung und kontinuierliche Weiterentwicklung der entsprechenden Infrastrukturen,
  • Analyse, Klassifikation und Behebung von Störungen im Rahmen des 3rd-Level-Supports (operatives Incident- und Problemmanagement),
  • Anlegen, Pflegen und Fortschreiben von System- und Betriebsdokumentationen,
  • enge Zusammenarbeit mit anderen Organisationseinheiten sowie internen und externen Supportgruppen.

Was wir Ihnen bieten:

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis mit einer Eingruppierung bis zur Entgeltgruppe 11 TV-L (abhängig von Ihrer beruflichen Qualifikation), wobei sich die Zuordnung zu einer Erfahrungsstufe nach Ihrer Berufserfahrung richtet, einschließlich einer Jahressonderzahlung, einer betrieblichen Altersvorsorge und vermögenswirksamer Leistungen,
  • die Möglichkeit der Zahlung einer individuellen Zulage, abhängig von Ihrer Qualifikation und beruflichen Erfahrung,
  • eine ausgewogene Work-Life-Balance und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen unserer Gleitzeitregelungen (montags bis freitags zwischen 06:00 und 22:00 Uhr) sowie Möglichkeiten zur mobilen Arbeit und Teilzeit,
  • eine gezielte Förderung unserer Bediensteten durch Weiterbildungsmaßnahmen,
  • ein vielseitiges Gesundheitsförderungsangebot (BGM),
  • ein vergünstigtes Monatsticket für den öffentlichen Personennahverkehr (Job-Ticket).

Die Aufgaben stellen sicherheitsempfindliche Tätigkeiten entsprechend des Sächsischen Sicherheitsüberprüfungsgesetzes dar, die eine Sicherheitsüberprüfung (SÜ2) erforderlich machen.

Auf die bevorzugte Berücksichtigung von schwerbehinderten Menschen bei Vorliegen gleicher Eignung wird geachtet. Schwerbehinderte Menschen oder ihnen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber, die die o. g. Voraussetzungen erfüllen, werden daher ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Der Bewerbung ist ein Nachweis der Schwerbehinderung oder Gleichstellung beizufügen.

Ihre Bewerbungsunterlagen sollten ein Anschreiben, einen Lebenslauf sowie Ihre Abschluss- und Arbeitszeugnisse enthalten. Reichen Sie diese bitte über unser Bewerbungsportal ein:
https://www.polizei.sachsen.de/pva-stellen

Weitere Informationen zum Polizeiverwaltungsamt finden Sie unter:
https://www.polizei.sachsen.de/de/pva.htm


Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

Polizei, sachsen, System-Administrator, Netzwerk, Infrastruktur, Netzwerk-Administrator, Netzwerk-Management, ITIL, Netzmanagement, Übertragungstechnik, ITsax.de, Empfehlungsbund