E-Sports – mehr als nur ein digitaler Wettkampf

Montag, 07. Januar 2019, 12:15 Uhr
E-Sports – mehr als nur ein digitaler Wettkampf by admin 07-01-19

Categories: Trend

Wer weiß heute noch, dass Atari in den 80-er Jahren Wettkämpfe initiierte? Oder dass es eine Atari-VCS-Bundesliga gab? Mit dem Internet kamen dann auch Netzwerkspiele auf und auf LAN-Parties wurden gemeinsam gespielt. Der Wettkampfcharakter der Spiele wuchs, und so konnte man alleine oder in Mannschaften/ Communities spielen. Spiele wie „Counter-Strike“ und „Starcraft“ sind legendär und haben Computerspielen an Sichtbarkeit bei allen Internetnutzern verholfen. (Link)

Mit E-Sports wird ganz allgemein der sportliche Wettkampf zwischen Menschen mit Hilfe von Computerspielen bezeichnet. (Link)

Relevant & Erwachsen

Die Branche ist mittlerweile erwachsen geworden und ist eine relevante Wirtschaftsgröße in Deutschland. So wuchs im ersten Halbjahr 2018 der Umsatz um 17 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro. Der Anteil der Spiele, die aus Deutschland stammen, geht dabei in den letzten Jahren zurück und liegt jetzt bei etwa sechs Prozent.


Games-Markt


Mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung sieht in der Branche der Computerspiele einen wichtigen Innovationstreiber für andere Branchen. So haben die Technologien aus dem Games-Bereich einen Einfluss auf andere Branchen bzw. diese Innovationen werden auf andere Branchen transferiert.

Inzwischen ist auch die Computerspielbranche in jeder Altersgruppe angekommen. Während vor 5 Jahren noch das Durchschnittsalter bei 32 Jahren lag, ist in den letzten Jahren gerade ein Anstieg in der Nutzergruppe der ab 50-Jährigen zu beobachten. Inzwischen liegt das Durchschnittsalter bei über 36 Jahren.

Nutzergruppen bei Computerspielen

 

 

Gamescom – das Familienfest des E-Sports

Jedes Jahr findet die weltgrößte Computerspielmesse in Köln statt. Über 900 Aussteller präsentieren auf einer Fläche von fast 50 Fußballfeldern den etwa 500.000 Besuchern (inkl. Besucher der Fachmesse und des Kongresses) die neusten Computerspiele und Trends im Bereich E-Sports. Seit letztem Jahr ist der Träger der Gamescom der Verband der deutschen Games-Branche (Games).


Gamescon Köln

Diese Messe bietet alles. Highlights der letzten Messe waren zum Beispiel eine Maya-Pyramide beim Square Enix Stand (Hersteller von „Shadow of the Tomb Raider), auf dem die Besucher hoch klettern konnten. Bei dem Spielehersteller Bethesda gab es ein übergroßes Gewölbe passend zu dem Spiel Fallout 76. Bei Fortnite können Besucher Spielszenen live nachspielen und somit direkt in die Aufgaben der Spielfiguren schlüpfen.


Fortnite Gamescom


Hinzu kamen die immer präsenten Cosplayer mit den schrillsten und aufwendigsten Kostümen.
Jeder, der sich für diese aufstrebende Branche interessiert, sollte sich den 20.-24. August 2019 schon einmal für die Gamescom 2019 in Köln reservieren.

Live-Spielen - Twitch

Twitch ist unseres Wissens die größte Plattform, bei denen Computerspieler spielen und dieses live übertragen. Somit ist der Zuschauer direkt bei dem Spielgeschehen des jeweiligen Spielers dabei und kann dieses verfolgen, kommentieren oder Fragen stellen. Diese Plattform existiert seit 2011 und wurde vor 4 Jahren von Amazon für 970 Mio. $ übernommen. (Link)


Twitch


Live-Spiel World of Warcraft

Twitch ist grob mit Youtube vergleichbar. Statt Videos werden speziell Live-Berichte von Spielen bzw. Spielevents gestreamt. Die TOP-100-Nutzer haben zwischen 800.000 bis über 10 Mio. Follower. (Link)

Ohne Frage ist Twitch der zentrale Hub für alle Online-Gamer, die gemeinsam spielen oder auch nur zuschauen wollen.

Politik goes Twitch

Die Washington Post, die im Besitz des Amazon Gründers Bezos ist, will Twitch auch als Plattform für journalistische Beiträge nutzen.


Washington Post auf Twitch


Im Augenblick ist es ein erster Schritt auch die Plattform für andere Formate zu nutzen. “A constant question for us, because the digital landscape is evolving, is, where is our audience right now? Right now, a huge video audience lives on Twitch. That is the appeal for us”, so Phoebe Connelly, Videochefin der Washington Post.

Ein Format ist u.a. ein Mix aus Computerspiel und politischer Debatte. Bei „Playing Games with Politicians” spielen der Journalist Dave Weigel gegen einen Politiker ein Computerspiel, z.B. American-Football-Simulation Madden 18. Bei der ersten „Sendung“ wurde der Republikaner Matt Gaetz während des gemeinsamen Spiels interviewt. Zuschauer konnten parallel – wie bei Twitch üblich – Fragen einreichen, die dann während des Spiels und der Diskussion beantwortet wurden.


Playing Games with Politicians


Handlungsempfehlungen

E-Sports sind mittlerweile ein wichtiger Impulsgeber und Wirtschaftsfaktor. Der Markt ist stetig am Wachsen und bringt neue technologische Innovationen hervor. Unternehmen können hier gut neue technischen Möglichkeiten und das damit einhergehende Nutzungsverhalten sehen.

Spannend sind ohne Frage Plattformen wie Twitch, die von anderen Branchen auch genutzt werden. Phoebe Connelly hat es gut formuliert: Längere Videos erreichen die Zielgruppe genau auf solchen Video- bzw. Spiele-Plattformen.

Somit ist unsere Empfehlung, die Möglichkeiten für das eigene Unternehmen und die Produkte in Bezug auf die Nutzung bzw. Kooperation mit E-Sports zu prüfen. Gerade Twitch scheint ein gutes Format zu sein, welches für viele Branchen interessant sein könnte.


3m5. Media GmbH

Logo.png20170925 19375 82k3rp
Das Internetunternehmen 3m5. stellt spezialisierte Software für Online-Anwendungen her und gehört seit Jahren zu den Technologieführern im Bereich der digitalen Wirtschaft. Zum internationalen Kundenkreis gehören große Versicherungen, Fernsehanstalten und Markenführer aus verschiedenen Branchen - darunter Allianz, ZDF, Ravensburger, Puma und Infineon. 3m5. wurde 1997 von zwei Studenten in Dresden gegründet, an dem sich heute der Hauptsitz befindet. Weitere Standorte sind München und Palo Alto (USA).