Deutsch-Amerikanisches Institut Sachsen eröffnet

Mittwoch, 05. Februar 2020, 09:41 Uhr
Das Logo des Deutsch-Amerikanischen Instituts Sachsen. Foto: DAIS
Die deutsch- amerikanischen Beziehungen in Sachsen auf kultureller, gesellschaftlicher und politischer Ebene stärken – Das ist das Ziel des unter Beteiligung der TU Bergakademie Freiberg am 5. Februar eröffneten Deutsch-Amerikanischen Instituts Sachsen (DAIS) in Leipzig.

„Als internationale Universität sind wir natürlich besonders an einem Austausch von Studierenden und jungen Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen interessiert. Diesen wollen wir mit den USA ausbauen und gemeinsam Lösungen für bisherige bürokratische Hürden, wie die Anerkennung der Studienleistungen, angehen. Dafür ist es wichtig, viele Akteure aus unterschiedlichen Bereichen der Wissenschaft, Wirtschaft und Politik an einen Tisch zu holen. Mit der Gründung des DAIS haben wir die Grundlage dafür geschaffen“, erklärt Rektor Prof. Dr. Klaus-Dieter Barbknecht. Wie gut ein solcher Zusammenschluss funktioniere, zeige sich beispielsweise am Deutsch-Russischen-Rohstoffforum, in dem die TU Bergakademie Freiberg als Gründungsmitglied ebenfalls aktiv ist.

Das DAIS ist das erste deutsch- amerikanische Zentrum in den neuen Bundesländern. Als unabhängige binationale Kultur- und Bildungseinrichtung ist es künftig in den Bereichen transatlantische Kulturvermittlung, USA- Information, politische Bildung und Sprachunterricht aktiv. Entstanden ist es aus der langjährigen Arbeit des im Jahr 2013 gegründeten „American Space Leipzig“ und reiht sich in ein Netzwerk von 11 weiteren Deutsch-Amerikanischen Instituten und Amerikahäusern in ganz Deutschland ein.

Unterstützt wird das DAIS neben seinen zahlreichen lokalen privaten und öffentlichen Partnern von der US- Botschaft Berlin und den US-Konsulaten in Deutschland. Zum Vorstand gehören neben Prof. Dr. Klaus-Dieter Barbknecht von der TU Bergakademie Freiberg (Dritter Vorstand),  Prof. Dr. Katja Kanzler von der Universität Leipzig (Vorsitzende) sowie Léontine Meijer-van Mensch von den Staatlichen Ethnographischen Sammlungen (Stellvertretende Vorsitzende).

Die Vorsitzende Prof. Kanzler freut sich auf spannende Projekte im Jahr 2020: „Deutsch-amerikanische Beziehungen sollten nicht nur in der Universität thematisiert werden. Es ist wichtig, in Sachsen über die USA zu sprechen und Möglichkeiten zu schaffen, mit der amerikanischen Kultur und Gesellschaft in Berührung zu kommen, über sie zu lernen und nachzudenken“.

Das DAIS erhält zudem breite Unterstützung in Sachsen. Das zeigt die Beteiligung an der Eröffnung, an der neben Ministerpräsident Kretschmer, auch Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung, US-Generalkonsul für Mitteldeutschland Timothy Eydelnant und die Rektorin der Universität Leipzig, Prof. Dr. Beate Schücking, teilnehmen.

Weitere Informationen

TU Bergakademie Freiberg, Career Center

Aufgabe des Career Centers unter dem Dach der Graduierten- und Forschungsakademie ist es, Studierende und Absolventen aller Fachrichtungen dabei zu unterstützen, sich mit der Arbeitswelt und deren Anforderungen vertraut zu machen. Als zentrale Service-Einrichtung der TU Bergakademie Freiberg sind wir Ansprechpartner für Studierende und Absolventen, die sich auf ihren Berufseinstieg vorbereiten und für Arbeitgeber, die auf der Suche nach hochqualifizierten Nachwuchskräften sind.