Plattformen und Anwendungen werden zukünftig nur erfolgreich sein, wenn sie der Heterogenität und Dynamik ihrer Ausführungsumgebung Rechnung tragen. Gegenwärtige Infrastrukturen für verteilte Dienste und Anwendungen, insbesondere das Internet, entwickeln sich durch die Integration drahtloser und drahtgebundener Netze, mobiler bzw. dedizierter Endgeräte und nicht zuletzt durch die ständig steigende Mobilität der Benutzer zu mobilen Verteilten Systemen. Gleichzeitig verändert sich die IT-Landschaft in und zwischen den Unternehmen hin zu dienstorientierten Architekturen. Begriffe wie „service-oriented architecture“, „enterprise application integration“, „hands free“, „always on“ und „ambient intelligence“ charakterisieren diese Entwicklungen.
Ziel der Forschung am Lehrstuhl Rechnernetze sind deshalb verteilte Protokolle, Plattformen und Anwendungen für heterogene und dynamische Infrastrukturen. Einen besonderen Schwerpunkt stellen dabei mobile und ubiquitäre Szenarien dar.

Gesuchte Talente und Ihre Chancen

Der Lehrstuhl Rechnernetze führt in die Grundlagen der Rechnernetze ein und ermöglicht, Rechnernetz-Technologien zu verstehen, zu bewerten und schließlich auch praktisch einzusetzen. Dabei werden zunächst übertragungstechnische Grundprinzipien behandelt, um dann auf die verschiedenen Technologiebereiche sowie auf Kommunikationsdienste im Detail einzugehen. Im Mittelpunkt stehen Architekturkonzepte und Beispielprotokolle aus dem Internet-Bereich. Schließlich werden auch Prinzipien und Systeme für Rechnernetz-Anwendungen diskutiert, insbesondere zu verteilten Systemen, Multimedia und Mobile Computing.

Kompetenzfelder, auf die wir uns spezialisiert haben

Ausbildung Studium