Görlitz

Bitte bewerben Sie sich hier auf „ITsax.de“ mit dem „Jetzt bewerben“ Link/Button rechts oben.

Der durch Software realisierte Wertanteil nimmt an vielen Produkten wie z.B. Auto immer mehr zu. Viele Geschäfts­prozesse werden automatisiert, wie z.B. Bestellungen über das Web. Der Bedarf an Informatikern insbesondere auch in der Region übersteigt daher auch in der schwersten Rezession seit 30 Jahren das Angebot. Die Entwicklung von Applikationen mit komplexen Algorithmen in einem wiederholbaren Prozess auf definiertem Qualitätsniveau erfordert eine immer umfassendere Qualifikation. Neue Forschungsresultate zeigen, dass Softwareentwicklung nur bedingt „akademisch“ im Hörsaal mit 500 Studis gelehrt werden kann. Erfolgreiche Lehre in der Softwareentwicklung erfordert vielmehr die individuellere Lehrbedingungen z.B. einer Musikhochschule, wo der Student seinen theoretischen Horizont erweitert, schrittweise immer komplexere Werke entwickelt und durch die Kritik des Professors Sicherheit im kreativen Prozess gewinnt, mit seinen Werken in Wettbewerb tritt und somit die Grundlage für eine Tätigkeit als Software Architekten legt. So wie der Professor an einer Musikhochschule selber meisterlich z.B. Klavier spielen kann, so beherrschen auch alle Professoren im Masterstudiengang ihr Gebiet in Praxis und Theorie auf dem Stand der Forschung.

Studienziel

Das Ziel des Masterstudiengangs ist die Qualifikation zur leitenden Tätigkeit in der Software Entwicklung auf verschiedenen Abstraktionsebenen für Anwendungen von der Steuerungstechnik bis zu komplexen Geschäftsanwendungen. Es wird auf den Einsatz als Software Architekt oder als Projektleiter vorbereitet. Der Master-Abschluss qualifiziert zu einer selbstständigen Tätigkeit in der Software Entwicklung und zur Anleitung und Überwachung von Bachelor- Absolventen. Die Zahl der Studienplätze im Bachelor- und Masterstudiengang reflektiert die sinnvolle Zusammensetzung einer Software Entwicklungs­gruppe aus Entwicklern und Architekten. Der Studiengang ist anwendungsorientiert und bereitet daher vorrangig auf eine Tätigkeit in der industriellen Softwareentwicklung und weniger auf eine Verwendung in der Forschung und Lehre vor. Dennoch haben einige besonders motivierte Absolventen promoviert.

Studienablauf

Der „Meister“ Studiengang umfasst 4 Semester Regelstudienzeit. Das letzte Studiensemester ist für die Masterarbeit vorgesehen. Die Masterarbeiten werden vorrangig in enger Zusammenarbeit mit der lokalen Industrie durchgeführt.

Einsatzfelder

Die Einstellung erfolgt in der Regel als Softwareentwickler mit einer schnellen Beförderung zum Projektleiter oder Softwarearchitekt bei entsprechender Bewährung in der beruflichen Praxis. Es gibt Softwareentwicklungsabteilungen nicht nur bei Softwarefirmen, sondern auch bei Firmen im Maschinenbau, der Automobilindustrie, Banken und Versicherungen, der Elektrotechnik, den Betreibern von Netzen, den Versorgungsunternehmen und dem öffentlichen Dienst.

Zulassungsvoraussetzungen

Ein Bachelor-Abschluss in einem Studiengang der Informatik. Bei einem Diplomabschluss kann im Allgemeinen durch Anerkennung von Modulen die Studienzeit verkürzt werden. In der Vergangenheit haben auch Absolventen der MINT Fächer mit einem großen Interesse an einer kreativen Tätigkeit in der Entwicklung von Software wie Mathematik diesen Studiengang erfolgreich absolviert.

Bewerbung

Alle notwendigen Informationen für die Bewerbung finden Sie auf der zentralen Hochschulwebseite.

Zittau, Görlitz, FH, Informatik, Masterstudiengang, Master, ITsax.de, Empfehlungsbund